Die 4-% Regel und was sie für deine finanzielle Unabhängigkeit bedeutet?

In einem unserer letzten Post haben wir dich in den Geschmack von dem Begriff der finanzieller Unabhängigkeit gebracht. Genug Vermögen angespart zu haben und dann wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist vom Einkommen deines investierten Vermögens zu leben ist die Quintessenz der FIRE (financial independence retire early) Bewegung. 

Woher weißt du also, wie viel Geld du ansparen sollst? Und wie viel Geld kannst du dann auch tatsächlich ausgeben, ohne dein Vermögen frühzeitig aufzubrauchen? Hier kommt die 4-Prozent Regel ins Spiel. 

Was verbirgt sich hinter der 4%-Regel?

Ein kurzer Hintergrund zur 4-% Regel: der US Finanzberater Bengen hat 1998 eine Studie zur privaten Altersvorsorge veröffentlicht (Titel:“Retirement Savings: Choosing a Withdrawal Rate that is Sustainable”, Trinity Study [unbezahlte Werbung]), worin er untersucht hat, wie viel Geld man während der Rentenzeit von seinem investiertem Portfolio (also deiner privaten Altersvorsorge) jedes Jahr ausgeben kann, ohne dabei Gefahr zu laufen am Ende einer 30 jährigen Rentenzeit mit zu wenig Geld dazustehen. Was Bengen also versucht hat zu analysieren, ist wie hoch die so genannte Safe Withdrawal Rate, zu deutsch sichere Abbuchquote, sein sollte. Dabei kam die bekannte 4% – Regel heraus. Diese besagt, dass du 4% von deinem investierten Vermögen jährlich ausgeben kannst ohne 30 Jahre später (angenommene Rentenlänge) ohne übriges Geld/Vermögen dazustehen. 

Wahrscheinlich fragst du dich jetzt, wie das Geld der privaten Altersvorsorge in der Trinity Studie investiert wurde? In diesem konkreten Fall bestand das investierte Portfolio aus mindestens 50% US-Aktien und maximal 50% US-Anleihen. 

Wichtige Punkte der Studie:

– die 4%-Regel ist inflationsbereinigt und

– die 4%-Regel wurde auf Basis des Initialwerts eines Portfolios berechnet und nicht auf Basis des abnehmenden Portfolios mit jeder Abbuchung/ monatlichen Ausgaben aus dem Portfolio. 

 

Kritik an der 4-% Regel

Mittlerweile gibt es viele Studien, die die 4%-Regel stark kritisieren. Denn man darf nicht vergessen, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine zukünftigen Ergebnisse garantiert. Das ist besonders relevant, wenn es um das Thema Investieren an den Aktien- und Anleihemärkten geht. Wenn du eine detaillierte Analyse zu Pro und Kontra der 4%-Regel haben möchtest, empfehlen wir dir die englische Veröffentlichung „Safe Withdrawal Rates: A Guide for Early Retirees“ zu lesen. 

Sicherlich ist die 4% – Regel nicht perfekt. Nicht jede Investorin oder jeder Anleger ist bereit die Hälfte seines Vermögens in Aktien zu investieren. Die Studie basiert auf der Wertentwicklung von US-Aktien und Anleihen. Ob die 4%-Regel also mit einem rein europäischen Wertpapierportfolio funktionieren würde, ist unklar und müsste analysiert werden. 

Doch auch wenn die 4%-Regel nicht perfekt ist und die Börsen sich nicht exakt wie damals, als die Trinity Studie erschienen ist, verhalten, ist die 4%-Regel eine gute Faustregel.  Sie ermöglicht es dir eine grobe Idee zu bekommen, wie viel Geld man ansparen muss und wie viel Geld man dann jährlich von seinem Portfolio abheben darf, um 30 Jahre lang in Rente leben zu können. 

Template zur Planung deiner finanziellen Unabhängigkeit

Wir haben für dich exklusiv ein kostenloses Template zusammen gestellt, mit dem du dein nötiges Vermögensziel berechnen kannst, um deine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. 

Wir empfehlen dir mit der 4%-Zahl in dem Template etwas zu spielen, um zu verstehen wie eine niedrigere Abbuchquote von zum Beispiel 3% oder 3,5% dein Vermögensziel beeinflusst. Grundsätzlich raten wir dir die 4%-Abbuchquote nur nach unten zu adjustieren, denn mehr als 4% aus deinem Portfolio abzuheben wurde wissenschaftlich nicht untersucht und riskiert, dein Vermögen schneller als geplant aufzubrauchen.

👉 👉 Klicke hier zum kostenlosen Template 👈👈 und fange jetzt an deine eigene 4%-Regel zu definieren. 

Viel Spaß mit dem Template und dem Planen deiner finanziellen Unabhängigkeit. 

Geld Geflüster – Kurz und Knapp: 

  1. Die 4% – Regel ist eine Faustregel, um zu wissen wie viel Geld du von deinem investierten Vermögen jährlich ausgeben kannst, ohne dabei Gefahr zu laufen es aufzubrauchen. 
  2. Die 4% – Regel ist inflationsbereinigt und auf Basis des Initialswertes deines Portfolios
  3. Mit Hilfe der 4% – Regel und unseres kostenlosen Templates, kannst du errechnen wie viel Vermögen du ansparen musst, um komplett finanziell unabhängig zu sein. 
  4. Die 4% – Regel beruht auf einer Investitionsstrategie von 50% US-Aktien und 50% US – Anleihen

Die Informationen in diesem Blogpost basieren auf Recherchen und unserem besten Wissensstand.

Sie ersetzen nicht eine professionelle Finanzberatung. Die Anwendung, der hier genannten Empfehlungen, erfolgt auf eigenes Risiko.

Teile diesen Blogpost

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.